Alle Beiträge von marika

Brennnessel und Löwenzahn

Saisonauftakt Diabetesgarten 2018

Termin:           13.05.2018

(Folgetermine jeden 2. Sonntag im Monat)

Zeit:                15.00 Uhr

Ort:                 Diabetesgarten Kurzer Weg 3,  15306 Gusow-Platkow

Thema:           Frühjahrs Kur mit Löwenzahn und Brennnessel

Anmeldung erforderlich !!!

 

Winterwurzelgemüse

Folgeveranstaltung Diabetesgarten

Der Verein Über Land e.V. lud ein

Am 31.10. d. J. lud der Verein zum gemeinsamen verarbeiten von Winterwurzelgemüse wie zu Großmutters Zeiten ein. Anfangs hielt die Vorsitzende, Marika Ruft, einen überaus interessanten Vortrag über die verschiedenen Gemüsesorten und deren Heilwirkungen. So machen sie nicht nur die Suppe lecker sondern wirken sich positiv auf Magen, Darm, Galle, Leber, Blutdruck, Nieren und viel mehr aus. Im Anschluss wurden Knollensellerie, Lauch, Porree, Möhren, Wurzel- und frische Petersilie geputzt, zerkleinert und mit Salz in Gläser konserviert. Jeder Teilnehmer konnte sein verarbeitetes Gemüse im Glas mit nachhause nehmen. Nach getaner Arbeit gab es noch Kuchen, Kaffe und selbst gebackenes Fenchelbrot. Alle ließen es sich gut munden und kamen im lockeren Gespräch einheitlich überein, dass es eine gelungene Veranstaltung war, insbesondere auch der persönliche Austausch in ungezwungener Atmosphäre. Wir freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen.

Gudrun Starke-Michaelis

P.S. Das Rezept finden Sie auf der Seite Rezepte

Eröffnung Diabetesgarten

Im Rahmen des monatlichen Kaffeeklatsches hat der Verein Über Land e.V. am Dienstag den 05.09.17 seinen Diabetes Garten eröffnet (gefördert durch das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft aus Konzessionsabgabe Lotto, der Concordia Stiftung und Luther Stiftung zu Frankfurt an der Oder)  vorgestellt.

Insgesamt nahmen 25 Personen, überwiegend aus Gusow und Platkow, aber auch Interessierte aus Seelow, Mallnow und Neuhardenberg teil. Die Führung zeigte, dass der vorwiegende Teil der Gäste durchaus über Grundwissen zu den dargestellten Pflanzen besitzt, aber dieses nicht mit der positiven Wirkung bei dem Leben mit dem Diabetes in Zusammenhang brachte. Dank der positiven Resonanz, für die wir uns auf diesem Weg bedanken möchten, haben wir uns entschlossen, am 03.10.2017 noch einmal eine Führung durchzuführen. Beginn ist um 14.00 Uhr, Kurzer Weg 3 im Ortsteil Gusow. Um telefonische Anmeldung (03346-9379058) wird gebeten. Im Anschluss wird die Führung in entspannter Atmosphäre ausgewertet.

In weiteren Veranstaltungen werden wir noch spezieller auf die Verarbeitung, Anwendung und Wirkung der einzelnen Pflanzen eingehen. Die Termine geben wir rechtzeitig in der MOZ und auf unserer Website bekannt.

 

Foto Erika Remus Trost

Diabetesgarten

Mit Projektmitteln haben wir im November die ersten Pflanzen (Wein, Hopfen, Winterknoblauch, Rose) gesetzt. Die besondere Herausforderung war die Umsetzung des Projektes in den Wintermonaten. Außerordentlich schwierig war die Beschaffung von torffreier Bioerde, auch die hiesigen Biobauern konnten uns nicht helfen. Hinderlich war das frühzeitige Einsetzen des Frostes, der die Arbeit im Freien erschwerte. Da die Gartensaison zu Ende war, gestaltete sich die kurzfristige die Bestellung und Anlieferung von Pflanzerde und Holz für die Hochbeete sehr schleppend.   Mitte Januar begannen wir mit dem Aufbau der Hochbeete. Der Winterknoblauch treibt jetz sein erstes zartes Grün und die ersten Pflanzen werden gerade vorgezogen.

In Veranstaltungen wie Lebendige Dörfer, Neujahrsempfang haben wir den Diabetesgarten beworben. Es fanden Gespräche mit unserem Hausarzt und einem Diabetologen statt, in denen wir um Unterstützung des Projektes in Form von Gesprächen mit Betroffenen baten, um für eine bewusstere Ernährung zu sensibilisieren. Im Schaugarten wird durch Info-Tafeln auf die Verwendung der einzelnen Pflanzen hingewiesen, im Nutzgarten stehen diese Pflanzen dann zum Mitnehmen zur Verfügung. Am 20.03.17 gab es ein Gespräch mit der MOZ zu diesem Projekt (siehe Presse). Der Kreissportbund möchte uns ebenfalls in sein Präventionsprogramm einbeziehen und am 4.7. werden die Senioren der Gemeinde Gusow-Platkow den Diabetesgarten besuchen.